Derzeit sind meine Radsportaktivitäten verdammt mau, wie man rechts im Strava-Widget sehen kann.
Dafür gibt es derzeit 3 Gründe, welche manch einer vielleicht auch als Ausflüchte bezeichnen mag.

1. Die Zeit ist knapp geworden

Durch die Uhrzeitumstellung und die damit einhergehende früher Dunkelheit ist die Zeit am unter der Woche zum biken verdammt kurz. Und irgendwie knubbeln sich derzeit wieder viele Dinge die erledigt werden wollen und/oder viele Termine stehen an.

2. Das Wetter spielt nicht mit und demotiviert

Die schöne Jahreszeit ist vorbei, da gibt es leider nichts dran zu rütteln. Es gibt jedoch derzeit auch ein paar Lichtblicke, sprich trocken und ca 10 Grad. Aber dank Murphy ist dem so nur dann wenn Punkt 1 gerade voll aktiv ist.

3. Was ziehe ich bloss an?

Wenn Punkt 1 und Punkt 2 zufällig mal passen stehe ich meistens vor einem, für mich, fast schier unlösbarem Problem.

Die grosse Frage nach der Kleidung.

Für den Sommer und auch für die Übergänge ist dies recht einfach.
Unterhemd, Bibshorts, Trikot, Arm- und Beinlinge, Windweste. Ggf. noch Überschuhe und eine Unterhelmmütze.
Aber nun für die kalte Jahreszeit ist das für mich noch so einfach. Ich habe einfach Respekt davor das ich unterwegs dann absolut ausgekühlt bin und die Ausfahrt dann abbrechen muss. Ich möchte das einfach nicht.
Oft genung habe ich mich umgehört, gelesen und in diversen Shops gestöbert. Oft genung hatte ich auch einen „vollen“ Warenkorb aber die Zahl die unterm Strich stand hat mich dann doch erstmal wieder abgeschreckt.
Ich bin mir meist nicht sicher ob dem dann nicht zu viel des Guten ist, sprich ich Sachen kaufe die garnicht nötig sind, bzw. viel zu dick oder zu übertrieben für mich als „Einsteiger“
Fakt ist aber, ich möchte Qualität haben. Das erste paar Überschuhe von einem Discounter mit gelbem Logo und blauer Schrift hat ziemlich schnell den Geist aufgegeben…über sowas ärgere ich mich dann immer und verliere den Spass an solchen Sachen.

Und nu?

Eigentlich könnte man das ja Abkürzen. Einfach folgendes kaufen:

  • Wintersocken von Gore
  • Windstopper/Softshell-Bibshorts von Gore
  • Softshell-Jacke von Gore
  • Windstopper/Softshell-Überschuhe von Gore
  • Shoftshell-Handschuhe von Gore
  • Bisserl sonstiges für Kopf und Hals

Fertig MickeyMaus….aber leider haut das dann ein grosses Loch in den Geldbeutel was mich dann zu der Überlegung führt „Wie oft fährst Du denn überhaupt nun im Winter?„.
Vermutlich zuwenig als das sich diese Inverstition lohnt.

Und nu?²

Nun werde ich, wenn ich dann mal fahre, erstmal mit dem Fahren was ich habe, sprich die „geflickten“ Überschuhe, einer beliebigen Hose und meiner normale Jack-Jedermann-Wolfskin Jacke.
Ergänzend dazu verstaubt bei meiner Schwester so ein Heimtrainerfahrrad-Dingsbums, dem werde ich mal eine Chance geben.
Die Anschaffung „vernünftiger“ Winterkleidung habe ich auf das Frühjahr verschoben und hoffe auf gute Angebote beim Winterschlussverkauf 🙂

Und ihr so?