weblogoSchubedidub und schon ist Rad am Ring 2014 schon wieder vorbei. Irgendwie verfliegt die Zeit im Moment viel zu schnell 🙁

Trotzdem war RaR wieder sehr cool!
Letztes Jahr hatte ich ja gesagt ich würde wieder. Und ich bin auch wieder die 75km gefahren. Und es war auch wieder wie letztes Jahr nur dieses Mal einen minimalen Hauch schneller. Deswegen werde ich nun auch nicht grossartig was dazu erzählen. a) kann ich eh keine epischen Rennberichte schreiben, und b) wäre es eine wiederholung vom letzten Jahr.

Diesmal jedoch habe ich mich nicht primär im Fahrerlager hinter den Boxen aufgehalten, sondern an der Strecke im Camp von velhome.de.
Absolut tolle Athmosphäre dort, ganz anders als „oben“ und macht vorallem Lust selber auch mal 24h zu fahren und das ganze Wochenede dort zu verbringen.
Man sieht viel mehr vom Geschehen, den Menschen und auch dem Material dort. Hossa die Faldfee was manche Teams da auffahren.
Zwischendurch schwingt man sich einfach aufs Rad und radelt mal zu anderen Teams und Fahrer die man so kennt und quatscht ein bisschen. Super genial!

Christian und Markus haben das, bzw. ihre Rennen wunderbar in einer tollen Podcastfolge zusammen gefasst: Velohome 62 – Unterwegs bei Rad am Ring

Hier noch ein paar wenige Fotos die ich gemacht habe: