Gestern hatte ich ja vollmundig in der Gruppe posaunt das ich mir die Strecke vom Zülpich-Triatlon aufs Garmin Edge geladen habe und wir diese doch abfahren könnten … was ich besser nicht getan hätte. Zumindest nicht ohne mich besser mit diesen Funktionen des Edge zu befassen. Das Gebimmel und Gepiepse ging mir zwischendruch wirklich auf den Zeiger und war mir fast schon peinlich.

Was war passiert?
Wie ich während der Fahrt durch grübeln herrausgefunden habe, möchte der Edge einen erstmal wirklich zum Startpunkt der Strecke bringen. Es sei denn man trifft die Strecke zufällig, dann meldet er „Strecke gefunden“. Wenn man sich dann jedoch nicht genau an seine Vorgabe hält versucht der Edge einen immer wieder auf die Strecke zurück zu bringen, was natürlich absolut richtig ist.
In unserem Fall jedoch sind wir ziemlich am Anfang anders gefahren, da die Strecke einigen vom letzten Jahr bekannt war. Was jedoch nicht bekannt war, die Strecke wird diesesmal andersherum gefahren. Und das war das ganze Problem warum der Edge mich/uns immer auf diverse Wirtschaftswege schicken wollte, er wollte einfach nur irgendwo auf die Strecke. Verwirrend war halt warum er uns nicht in Fahrtrichtung zurück auf den Track bringen wollte, sondern immer komische Abbiegungen fahren wollte. Wie gesagt, wir sind ja falschrum gefahren und das arme „Tamagotich“ kann das ja nicht ahnen.

Jetzt weiss ich wie man das angeht und ich hoffe beim nächsten Versuch klappt es besser.

P.S.: Bisserl was zum „huddel“ hat beigetragen das ich den alten Hasen nicht wiedersprechen wollte so ala „Mag ja sein das ihr die Strecke kennt, aber mein Edge weiss es besser“