DryFluidWenn ich ein neues “Thema” habe, muss ich meistens erstmal ausgiebig recherchieren. So auch beim Thema Kettenpflege.
Es gibt ja die diversesten Mittelchen, darunter auch welche mit aberwitzigen Namen, aber durch ein paar Tipps und Artikel bin ich sehr schnell bei DryFluid Bike gelandet.
DryFluid ist kein klassisches Kettenöl oder Kettenwachs, es ist eher ein Gleitstoff. Ich persönlich sage immer, ganz wie auf den Teleshoppingsendern, es stammt aus der Weltraumforschung, bzw. aus der Raketenforschung 🙂

Zitat:

Innovativer High End Biker- Gleitstoff für Ketten, Schaltsysteme und Züge. Enthält hochleistungs-Schmierkomponenten aus der Luftfahrt- und Fahrzeugtechnik. Bindet weder Staub noch Schmutz. Steigert die Kettenleistung und reduziert den Verschleiß. Hohe Krafteffizienz durch extrem niedrige Gleitreibung. Hervorragende Langzeit-Schmiereffekte.

Die Anwendung ist denkbar einfach. Kette & Co gründlich reinigen, DryFluid auftragen und wirken lassen. Nach ca 50km ist ein erneutes Auftragen fällig und ab da erst wieder wenn die Kette irgendwann verschmutzt ist oder anfängt sich nicht mehr so wunderbar anzuhören.

Ca. 800km bin ich nun mit der ersten Anwendung von DryFluid gefahren und habe gestern, weil ich Lust auf Bikepflege hatte, die Kette gereinigt und DryFluid neu aufgetragen.

Bisher bin ich also mit DryFluid super zufrieden, nicht ganz günstig, aber ich schätze der Preis gleicht sich durch die Lebensdauer wieder aus.